Wir sind begeistert!

Sportheim beim Martinsgansessen wieder "ausverkauft"

Der SV Distelhausen möchte sich herzlich für den Riesenzuspruch beim Martinsgansessen am 11.11.2018 bedanken!

Das Sportheim war wieder rappelvoll!

Leider mussten wir vielen Interessenten im Vorfeld absagen, da alle Plätze in unserem Sportheim bereits Tage vorher vergeben waren. Das tut uns leid! 

 

So stellen wir uns das in Zukunft auch vor und freuen uns schon auf die nächsten Veranstaltungen beim SVD

Foto: Georg Volkert


Euer SVD


Das Wort zum Sonntag 28.10.2018

Liebe Distelhäuser Fußballfreunde,

 

 

hat unsere erste Mannschaft mit den Erfolgen in den beiden letzten Spielen die ersehnte Wende geschafft? 

War der Sieg gegen Wertheim-Eichel noch in die Kategorie unansehnlich aber gewonnen einzusortieren, so ist der Auswärtssieg gegen den Aufstiegsaspiranten aus dem Welzbachtal einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung zuzuschreiben.

Der Spielbeobachter der Heimmannschaft schrieb von einem „unbändigen Willen“ der Gäste aus Distelhausen. Genau diesen Willen, Zusammenhalt und auch das nötige Quentchen Glück benötigt man im Abstiegskampf.

 

Mit diesen Tugenden gilt es heute gegen die zweite Mannschaft der SG Windischbuch/Schwabhausen nachzulegen. Mit einem Sieg könnte der Anschluss an das Mittelfeld endgültig gelingen. In Wenkheim hat das Team von Trainer Dormoy gezeigt, dass es trotz großer Verletzungssorgen in der Lage ist ein Spiel erfolgreich zu gestalten. Das gilt es zu wiederholen!

Unsere Gäste aus Schwabhausen und Windischbuch sowie die Schiedsrichter heißen wir in Distelhausen herzlich willkommen. Allen Zuschauern wünschen wir einen angenehmen Aufenthalt auf unserem Sportgelände und in unserem Sportheim.

 

Euer SVD


0 Kommentare

Das Wort zum Sonntag 14.10.2018

Liebe Distelhäuser Fußballfreunde,

 

 

nach nunmehr sieben Spieltagen in der Kreisklasse A steht wohl fest, dass das vor der Saison ausgegebene Saisonziel lediglich Wunschdenken darstellt.

 

Am vergangenen Sonntag wurde unsere „Erste“ beim Auswärtsspiel in Grünsfeld zum wiederholten Male den eigenen Ansprüchen nicht gerecht. Mit einer stellenweise desolaten und kopflosen Spielweise kam man gegen die zweite Mannschaft des FC mit 1:6 „unter die Räder“. 

Die mitgereisten SVD-Fans waren sich einig, dass mit derartigen Vorstellungen die Klasse nicht gehalten werden kann. Das Abrutschen in der Tabelle auf einen direkten Abstiegsplatz belegt dies nur allzu deutlich. 

Spätestens jetzt muss jedem klar sein, dass es in dieser Saison nur noch darum gehen kann einen erneuten Abstieg zu verhindern. Dazu bedarf es jedoch weit besserer Leistungen als in den letzten Spielen. Dies gilt für alle Mannschaftsteile. Haarsträubende individuelle Fehler gepaart mit fehlendem Spielwitz, Abschlussschwäche vor dem gegnerischen Tor ….  - es muss sehr viel verbessert werden.

Um den Anschluss an das untere Mittelfeld nicht abreißen zu lassen muss daher am kommenden Sonntag mit einem Sieg gegen die Gäste aus Wertheim-Eichel unbedingt die Trendwende eingeleitet werden. Kämpfen und siegen – nur darum kann es heute gehen!

Unsere Gäste aus Eichel und Großrinderfeld sowie die Schiedsrichter heißen wir in Distelhausen herzlich willkommen. Allen Zuschauern wünschen wir einen angenehmen Aufenthalt auf unserem Sportgelände und in unserem Sportheim.

Euer SVD


0 Kommentare

Das Wort zum Sonntag 30.09.2018

Liebe Distelhäuser Fußballfreunde,

 

der Saisonstart unserer, inzwischen durch viele Verletzte stark dezimierten, ersten Mannschaft war alles andere als gelungen.

Nach nunmehr fünf gespielten Partien rangiert unsere „Erste“ von Spielertrainer Stephane Dormoy, mit lediglich vier Punkten auf der Habenseite, in der aktuellen Tabelle auf einem enttäuschenden 11. Platz.

 

Das hatten sich die Verantwortlichen des Vereins, die Fans, die Trainer und sicher auch die Spieler völlig anders vorgestellt. 

Wohin geht also nun „die Reise“ des SVD in der laufenden Saison? Muss der Blick tatsächlich dauerhaft in den Tabellenkeller gerichtet werden oder geht ein Ruck durch die Mannschaft und sie zeigt wozu sie eigentlich in der Lage wäre?

 

Zurück „auf Los“ sollte nun die Devise lauten. Mit dem Heimspiel gegen den die SG Rauenberg/Boxtal noch einmal durchstarten um dann mit einem Dreier im Gepäck im nächsten Auswärtsspiel auch der Zweiten des FC Grünsfeld die Punkte abzujagen. 

 

Es gilt den Blick nach vorn zu richten und allen Kritikern zu zeigen dass mehr geht, die Mannschaft weitaus mehr kann, als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt. Packt es an!

Unsere Gäste aus Rauenberg und Boxtal sowie den Schiedsrichter heißen wir in Distelhausen herzlich willkommen. Allen Zuschauern wünschen wir einen angenehmen Aufenthalt auf unserem Sportgelände und in unserem Sportheim.

Euer SVD


0 Kommentare

Das Wort zum Sonntag 09.09. / 16.09.2018

Liebe Distelhäuser Fußballfreunde,

an dieser Stelle gibt es regelmäßig einen Blick zurück auf das vergangene Wochenende.

Was unsere erste Mannschaft jedoch beim Auswärtsspiel gegen Türkgücü Wertheim abgeliefert hat, das hat nicht nur die Fans die das Team begleitet haben, sprachlos gemacht. Es ist daher besser darüber kein Wort zu verlieren und zu hoffen, dass die Mannschaft selbst erkannt hat, welche „Leistung“ sie beim ersten Auswärtsspiel der Saison abgerufen hat.

 

Dass auch unsere „Zweite“ bei ihrem Saisonauftakt mit 0:5 in Gerchsheim unter die Räder kam, das passt zum verkorksten Spieltag.

Es ist Wiedergutmachung angesagt. Für beide Mannschaften.

Wobei es die Zweite sicherlich einfacher haben dürfte.

 

Für unsere erste Mannschaft unter Spielertrainer Stephane Dormoy ist eine Leistungssteigerung auf nahezu allen Positionen notwendig. Gegen den Titelfavoriten aus Pülfringen wird selbst eine Leistung wie aus dem Auftaktspiel gegen die Zweite aus Tauberbischofsheim/Hochhausen nicht ausreichen um Punkte einzufahren. Auch im darauffolgenden Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft aus Dittwar/Heckfeld wird es bei einem ähnlichen Auftreten ebenfalls nicht zu Punkten reichen.

Für den weiteren Saisonverlauf sind die beiden aufeinanderfolgenden Heimspiele auf jeden Fall richtungsweisend und wir erwarten nach der miserablen Vorstellung des vergangenen Wochenendes eine Reaktion der Mannschaft!

 

 

Unsere Gäste aus Pülfringen, Dittwar und Heckfeld sowie die Schiedsrichter heißen wir in Distelhausen herzlich willkommen. Allen Zuschauern wünschen wir einen angenehmen Aufenthalt auf unserem Sportgelände und in unserem Sportheim.

Euer SVD