WILLKOMMEN beim S V D


Spielbericht vom 28.11.2021

SVD - Anadolu Lauda

Torfolge:

51. Min. - 1:0 Manuel Polifka

60. Min. - 2:0 Leon Schäfer

64. Min. - 3:0 Marian Schindler

88. Min. - 4:0 Eigentor

Schiedsrichter: Andy Grüßung (Wertheim-Eichel)

 

Von Beginn an war zu erkennen, dass SVD-Trainer Uwe Withopf seine Mannen richtig gut eingestellt hatte. Seine Spieler setzten dies gut um, sodass am Ende ein klarer und sehr wichtiger Sieg eingefahren werden konnte. Auffallend war an diesem kalten Spieltag, der unter schwierigen Corona-Bedingungen ablief, dass alle eingesetzten Akteure bis zum Umfallen alles gaben - sowas nennt man Teamgeist!

 

In der ersten Halbzeit hatten die Einheimischen zwar mehr Spielanteile, klare Tormöglichkeiten waren aber keine zu verzeichnen. Die Gäste blieben durch einige Eckbälle gefährlich. Glück hatte der SVD in der 18. Minute, als der überragende „Flo“ Münster beim Abwehrversuch die eigene Torlatte traf.

 

Nach dem Wechsel dauerte es keine sechs Minuten bis ein Superangriff über die linke Seite lief und die Hereingabe von Jonas Sonntag verwandelte Manuel Polifka zur verdienten Führung.

In der 53. und 55. Minute hatten die Gäste zwei Riesenmöglichkeiten zum Ausgleich, konnten diese aber nicht nutzen. Als dann die SVD-ler in der 60. Minute durch einen von Leon Schäfer direkt verwandelten Eckball auf 2:0 erhöhten und Marian Schindler mit einem Schuss aus gut 35 Metern zum 3:0 traf, war das Spiel gelaufen. Pech hatten die jederzeit fair spielenden Gäste in der 88. Minute, als ein kurioses Eigentor dieses Spiel beendete.

 

Ergebnis 2. Mannschaft

SVD2 - Anadolu Lauda 2  1:5

Torschütze für den SVD: David Balta

SVD-Torhüter Locha (Alexej Markus) bot eine hervorragende Leistung und verhinderte eine höhere Niederlage.

 

 

Spielbericht: Eike Grieger

0 Kommentare

Spielbericht vom 07.11.2021

SVD - SpG Dittwar/Heckfeld

Torfolge:

17. Minute - 0:1, Nils Lotter

 

In diesem für beide Teams so wichtigen Spiel konnteder SVD nicht überzeugen.

Wie sagte es SVD- Trainer Uwe Withopf: „Das war zu wenig!“

Von Spielbeginn an übernahm die Spielgemeinschaft das Geschehen mit ganz  einfachen Mitteln - mit langen Bällen -  wurde die Abwehr der Platzherren immer wieder von einer Verlegenheit in die andere gehetzt. So hatte Spielertrainer Thomas Lotter in der 8. Spielminute schon die Führung auf dem Fuß, als er aus kurzer Distanz nur das Außennetz traf. 10 Minuten später erzielte Nils Lotter das Führungstor, dabei sah unser Keeper unglücklich aus. Danach gab es weitere Torchancen für die Gäste, aber zum Glück hatten sie nicht das „Schießpulver“ erfunden, sonst wäre der SVD nach 30 Minuten schon aussichtslos zurückgelegen.

In der 37. Minute endlich die erste Möglichkeit für die Einheimischen, aber Jonas Sonntag schoss aus 8 Metern haarscharf am Pfosten vorbei.

Gleich nach dem Wechsel hatte der SVD eine große Möglichkeit zum Ausgleich, als Alexis Tzalampyras wunderschön auf Jonas Sonntag auflegte, dessen Schuss aber von einem Abwehrspieler zur Ecke abgewehrt wurde.

Danach wurde das Spiel härter und die Fouls häuften sich. Ab der 63. Minute mussten die Platzherren nach einer gelb-roten Karte in Unterzahl agieren, trotzdem spielten die Platzherren auf den Ausgleich und lockerten die Abwehr. Dadurch hatten die Gäste über Konter riesige Möglichkeiten, scheiterten aber am Torhüter Dennis Fritzenschaft. So konnte Ronald Bauer eine riesige Chance zum Ausgleich nicht nutzen.

 

Ergebnis 2. Mannschaft

SVD2 - FV Oberlauda / Gerlachsheim 2   0:4

 

Spielbericht: Eike Grieger

0 Kommentare

Spielberichte vom 03.10.2021

Bittere Niederlage für die Erste. Zweite kommt immer besser ins Spiel

SVD - SpG Winzer Beckstein / Königshofen 2

Torfolge:

32. Minute - 0:1, Lucas Sack (FE)

45. Minute - 0:2, Niklas Michelbach

56. Minute - 1:2, Ernest Fischer (FE)

86. Minute - 1:3, Lucas Sack

Die Gäste begannen sehr stark und setzten die Abwehr der Platzherren gehörig unter Druck. Glück für die Elf von Uwe Withopf, dass Simon Michelbach aus 16 Metern nur das Lattenkreuz traf und sein Mitspieler Lucas Sack kurz darauf eine Großchance ausließ.

Nach 20 Minuten hatte sich der SVD besser auf den Gegner eingestellt und machte ebenfalls Druck auf das Gästetor. Wie aus dem Nichts dann die Führung für die Gäste, als bei einem Konter über den äußerst schnellen Lucas Sack unser Torhüter einen Tick zu spät kam und einen Strafstoß verursachte, der sicher verwandelt wurde.

Danach erspielte sich unsere Mannschaft bis zur Pause große Möglichkeiten zum Ausgleich, die leider alle vergeben wurden. Besser machten es die Gäste, die in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit das 0:2 erzielten.

Nach der Pause war unsere Mannschaft klar spielbestimmend und verkürzte durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Ernest Fischer auf 1:2.

Danach wurde unsere Überlegenheit noch größer, aber alle sehr guten Möglichkeiten zum Ausgleich wurden ausgelassen. Die Gäste, die in der zweiten Hälfte fast nicht zu sehen waren, erzielten nach einem schönen Sololauf aus der eigenen Hälfte heraus den dritten Treffer.

Unsere Mannschaft bot trotz der Niederlage eine sehr gute Leistung und

hätten sich mindestens mit einem Punkt belohnen müssen.

 

 

SVD2 - FC Külsheim 2

Die zweite Mannschaft kommt immer besser ins Spiel und besiegte den FC Külsheim 2 verdient mit 3:1.

Tore für den SVD 2: Leon Blos, Daniel Balta, Christoper Ettrich

Spielbericht: Eike Grieger


0 Kommentare

HAXEN-ABEND beim Förderverein

30.10.2021 ab 18:30Uhr im SVD-Sportheim

Der Förderverein 2000 des SV Distelhausen lädt euch alle herzlich zu einem Haxen-Abend ein.  Folgende Essen bietet unser Küchenteam an diesem Tag an: 

1. Schweinshaxen mit Klößen und Soße 10,90 €
2. Schweinshaxen mit Sauerkraut und Brötchen 9,90 €
3. Schweinshaxen mit Brot oder Brötchen 7,90 €
4. Obazda mit Brot 4,20 €

Zur genauen Planung bitten wir Euch, eure Essen bis spätestens 24.10.2021 bei 

Heike Zipf (Tel. 0171/2915793) oder Elena Axmann (Tel. 0151/12121107) 

verbindlich zu bestellen.  

Bitte beachtet die geltende 3G-Regelung beim Zutritt ins Sportheim !

 

Über ein volles Sportheim freut sich die Vorstandschaft des Fördervereins bereits jetzt schon. 


Bericht zur Generalversammlung 2021

Paul Fecser neu im Vorstandsteam

Eine reibungslose Jahreshauptversammlung erlebten die anwesenden Mitglieder. Neben zahlreichen Berichten und Ehrungen konnte bei den Wahlen auch der Posten eines Vorsitzenden neu besetzt werden.

 

In seinen Begrüßungsworten sprach Vorsitzender Andreas Beil u.a. Dankesworte. Alle Helfer, Spieler, Trainer, Schiedsrichter seien „das Fundament des Vereins“. Trotz Corona konnte er auf so manche Aktionen und Aktivitäten zurückblicken. Auch wagte er einen Ausblick und stellte dabei den 75. Geburtstag des Vereins in den Mittelpunkt, der 2022 nachgefeiert werden soll.

 

Auf den sportlichen Bereich ging Vorsitzender Bernd Schäfer ein. Er dankte dem

ausgeschiedenen Trainer Stephane Dormoy und allen, die dazu beigetragen haben, dass sich zur neuen Saison viele neue Spieler dem Verein angeschlossen haben und dass Trainer Uwe Withopf gewonnen werden konnte. Schäfer spüre eine "Aufbruchstimmung“, werde selbst aber an dieser Stelle des Weges aussteigen.

 

Kurz und bündig fiel der Bericht des Schriftführers Roger Gutrung aus. Die Zahl der Mitglieder sinke und alle Veranstaltungen, die Haupteinnahmequelle des Vereins, fielen Corona zum Opfer.

 

Auch Jugendleiter Thomas Ditter konnte nicht viel Positives berichten. Der SVD könne im Jugendbereich keine eigene Mannschaft stellen und kooperiere

deswegen mit vielen anderen Vereinen.

Der Kassenbericht von Patrick Kowatsch hörte sich schon deutlich besser an. Sein Resümee: „Der Verein steht solide da“.

Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde die gesamte Vorstandschaft entlastet. Die anschließende Wahl brachte folgendes Ergebnis:

Die Vorsitzenden Anita Grieger und Andreas Beil bleiben ein weiteres Jahr im Amt. Den Posten des scheidenden Vorsitzenden Bernd Schäfer besetzt nun Paul Feczer (2 Jahre). Jugendleiter bleibt Thomas Ditter, Schriftführer Roger Gutrung und Kassier Patrick Kowatsch.

Mit Bernd Mögerle, Florentin Münster, Alexis Tzalampyras, Manuel Polifka und Frank Hartmann bleiben auch alle Beisitzer mit an Bord.

 

Geehrt wurden für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit:

Moritz Bauer, Thomas Ditter, Erika Lang, Markus Roth, Renate Roth.

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit:

Helga Andermann, Andreas Hehn, Anton Hess, Gabriele Hess.

Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit:

Albin Barthel, Lotte Barthel, Jutta Becker, Thomas Becker, Claudia Graf, Marlene Hartmann, Maria Höflein, Luise Hofmann, Marianne Knüttel, Gertrud Kremer, Margarete Lößl, Helga Weber, Doris Weis, Hans-Peter Weber, Gisela Weis.

Für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit:

Walter Weis und Rolf Wachter.

Für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit:

Karl Stöhr und Erich Weber.

Für 150 Spiele Vereinszugehörigkeit:

Thomas Ditter.

Für 20 Jahre Schriftführer-Tätigkeit: Roger Gutrung

Hierfür erhalte Gutrung noch die Ehrennadel des Verbands, allerdings findet die

Übergabe zu einem späteren Zeitpunkt statt.

 

mehr lesen 0 Kommentare